Linz - Ein Lkw hat am Donnerstag kurz nach 8.00 Uhr auf der Westautobahn (A1) bei Haid (Bezirk Linz-Land) am Pannenstreifen der Fahrbahn Richtung Wien gebrannt. Der Lenker des Sattelschleppers versuchte laut Zeugen noch, mit einem Handfeuerlöscher die Flammen zu bekämpfen. Doch als die Streife eintraf, war der Mann verschwunden, berichtete die Polizei Pressestelle Oberösterreich am Donnerstagnachmittag.

Der Chauffeur des Lkw mit tschechischem Kennzeichen sei definitiv nicht verbrannt, sagte ein Beamte. Das gelöschte Fahrzeug und die Umgebung wurden abgesucht, der Mann nicht gefunden. Eine Fahndung lief am Nachmittag noch.

Der Lkw hatte circa 20 Tonnen Kupferplatten geladen. Das Führerhaus und ein Teil des vorderen Sattelauflegers wurde komplett zerstört. Als Brandursache wurde ein technisches Gebrechen vermutet. Die gesamte Fahrbahn der A1 Richtung Wien war für etwa eine Dreiviertelstunde gesperrt.(APA,5.4.2012)