New York - Angesichts der anhaltenden Gewalt in Syrien hat der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen den syrischen Staatschef Bashar al-Assad am Dienstag dazu aufgerufen, sich an die für Donnerstag gesetzte Frist einer vollständigen Waffenruhe zu halten. In einer von der US-Botschafterin Susan Rice verlesenen Erklärung äußerte der Rat seine Unterstützung für die Forderung des gemeinsamen Sondergesandten von Arabischer Liga und Vereinten Nationen, Kofi Annan, bis Donnerstag um 06.00 Uhr die Gewalt zu beenden.

Alle Kämpfe sollten laut dem Vorschlag Annans eigentlich bereits am Dienstag vollständig eingestellt sein. Die syrische Regierung habe damit die Möglichkeit gehabt, "ein starkes Signal des Friedens auszusenden", schrieb der frühere UNO-Generalsekretär in einem Brief an den Sicherheitsrat. Es komme nun darauf an, dass es in den kommenden 48 Stunden "Zeichen eines umgehenden und unstrittigen Umschwenkens hinsichtlich der militärischen Maßnahmen der Regierungstruppen im gesamten Land" gebe. (APA, 10.04.2012)