Bild nicht mehr verfügbar.

Den Abstieg über die geplante und vereiste Route traute sich das deutsche Ehepaar nicht zu und setzte daher den Notruf ab.

Foto: APA/Bergrettung

Linz - Die Polizei hat mit einem Hubschrauber ein deutsches Ehepaar aus Bergnot vom 1.691 Meter hohen vereisten Traunstein bei Gmunden in Oberösterreich gerettet. Das berichtete die Polizei in einer Aussendung am Freitag.

Der 39-Jährige aus Wiesbaden und seine 36-jährige Frau stiegen bei winterlichen Verhältnissen auf den Berg und erreichten nach rund fünf Stunden den Gipfel. Den Abstieg über die geplante Route trauten sie sich nicht zu, weil sie vereist war. Deshalb "spurten" sie im Schnee weiter, um über einen anderen Weg abzusteigen. Doch dort fanden die beiden ebenfalls vereiste und eingewehte Sicherungsseile vor. Daraufhin setzten sie per Telefon einen Notruf ab. Der Polizeihubschrauber "Libelle" stieg auf und brachte das Paar wohlbehalten ins Tal. (APA, 13.4.2012)