Dass Windows 8 in vier verschiedenen Versionen für Privatkunden und Unternehmen noch dieses Jahr erscheint, ist fix. Nun bestätigte Microsoft, dass auch die Serverversion noch 2012 fertiggestellt werden soll.

Namensänderung

Der Codename "Windows Server 8" wird jedoch fallen. Anstelle dessen lanciert man den neuen Server unter der Bezeichnung "Windows Server 2012". Im Zentrum des neuen Server-Betriebssystems stehen Funktionen zur Unterstützung von Rechenzentren für Cloud-Services. (red, derStandard.at, 18.4.2012)