Wien - Die Analysten der UBS haben erneut ihre Kaufempfehlung "Buy" für die Aktie der Erste Group ausgesprochen, nachdem sie zuvor mit "Neutral" eingestuft war. Das Kursziel für die Titel wurde hingegen unverändert bei 19,50 Euro belassen. Stein des Anstoßes sei der jüngst schwache Preis der Aktie. Dabei gebe es einige positive Anzeichen, unter anderem eine solide Kapitalquote und keine bevorstehende Kapitalerhöhung, hieß es weiter.

Weitere positive Umstände sind laut den UBS-Experten die Wiederaufnahme von Dividendenzahlungen im laufenden Jahr, fallende Risikokosten für 2012 und 2013 sowie ein erwarteter Turnaround beim rumänischen Kreditwachstum. Dieser solle zwischen Ende 2012 und im Laufe des Jahres 2013 einsetzen, ähnlich anderen Ländern in Zentral- und Mitteleuropa. Für die bevorstehende Bilanz des ersten Quartals am 30. April erwarte man sich aber kein Wachstum.

Die Dividendenschätzung der UBS-Analysten beläuft sich auf 0,50 Euro je Aktie für 2012, 0,60 Euro für 2013 und 0,70 Euro für 2014. Beim Gewinn je Titel errechneten sie 2,18 Euro für 2012, 2,86 Euro für 2013 und 3,68 Euro für 2014.  (APA, 23.4.2012)