Wien - Die Produktion ist in Österreich im Februar 2012 sowohl im Vergleich zum Vorjahresmonat als auch gegenüber Jänner 2012 gesunken: Der arbeitstägig bereinigte Produktionsindex für den Produzierenden Bereich war um 0,9 Prozent niedriger als im Februar 2011, teilte die Statistik Austria am Dienstag mit. Gegenüber Jänner 2012 ging der saisonal bereinigte Produktionsindex um 1,4 Prozent zurück.

Der Produktionsindex der Industrie sank im Februar verglichen mit dem Vorjahresmonat um 0,1 Prozent, die Bau-Produktion um 5,3 Prozent. Nach Verwendungskategorien gab es Zuwächse bei Energie (+9,5 Prozent), Investitionsgütern (+3,6 Prozent) und langlebigen Konsumgütern (+0,8 Prozent). Rückgänge wiesen Vorleistungsgüter (-3,8 Prozent) und kurzlebige Konsumgüter (-8,3 Prozent) auf.

Im Vergleich zu Jänner 2012 sank die Produktion in der Industrie saisonal bereinigt und EU-harmonisiert um 0,8 Prozent, im Baubereich um 3,6 Prozent. Nach Verwendungsgütern gab es einen Anstieg bei der Energie (+1,3 Prozent). Rückläufig waren Investitionsgüter (-0,2 Prozent), Vorleistungsgüter und kurzlebige Konsumgüter (je -1,5 Prozent) und langlebige Konsumgüter (-2,1 Prozent). (APA, 24.4.2012)