Turin - Juventus Turin und AC Milan biegen im Duell um den italienischen Fußball-Meistertitel in die Zielgerade ein. Juve, das den ersten Meistertitel nach dem Betrugsskandal 2006 anstrebt, weist vier Spiele vor Schluss drei Punkte Vorsprung auf den Titelverteidiger auf. Die nach wie vor ungeschlagenen Turiner gastieren nach sieben Erfolgen in Serie am Sonntag in der 35. Runde beim Abstiegskandidaten Novara, Milan tritt in Siena an.

Bei Punktegleichheit hätte Juve dank eines Sieges und eines Unentschiedens in den direkten Duellen die Nase vorne. Mit 34 Saison-Partien ohne Niederlage hat Juventus den Serie-A-Rekord aus der Saison 1991/92 von Milan eingestellt. "Es warten vier Finalspiele auf uns. Wir haben jahrelang bei den Banketten der anderen zugeschaut, jetzt wollen wir selbst essen", sagte Juve-Trainer Conte vor den restlichen Partien gegen Novara, Lecce, Cagliari und Atalanta.

"Da kann schon noch etwas passieren", meinte Milan-Coach Massimiliano Allegri. "Wenn Juventus Meister ist, werden wir ihnen gratulieren. Aber warum sollten wir ihnen schon jetzt den Scudetto geben?", so Allergri. Spannend geht es auch im Kampf um Platz drei und somit die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation zu. Lazio ist derzeit mit 55 Punkten Dritter, dahinter lauern Napoli (54), Inter Mailand (52), Udinese (52) und AS Roma (52). Udinese und Lazio sowie Roma und Napoli treffen in direkten Duellen aufeinander, Inter hat Absteiger Cesena zu Gast. (APA/Reuters, 27.4.2012)