Bild nicht mehr verfügbar.

Kenyon Martin (Clippers)

Foto: EPA/MIKE BROWN

Memphis - Die Los Angeles Clippers haben in der ersten Runde des NBA-Play-offs eine bemerkenswerte Aufholjagd gekrönt. Die Kalifornier lagen am Sonntag bei den Memphis Grizzlies im dritten Viertel bereits 27 Zähler zurück, ehe sie noch über einen 99:98-Sieg jubeln durften. In den beiden weiteren Auftaktpartien der Western Conference feierten die San Antonio Spurs und die Los Angeles Lakers Favoritensiege gegen Utah Jazz bzw. die Denver Nuggets. Im Osten bezwangen die Atlanta Hawks die Boston Celtics 83:74.

21 Punkte lagen die Clippers vor dem Schlussviertel noch im Rückstand. Doch dann drehte die Mannschaft um Chris Paul (14 Punkte, 11 Assists) auf. Nick Young (19 Punkte) warf drei Dreier in Serie, im Finish verwertete Paul, der mit einer leichten Leistenverletzung spielte, die beiden entscheidenden Freiwürfe. Für Memphis vergab Rudy Gay zwei Sekunden vor der Schlusssirene die Chance auf den Sieg. Den Clippers gelang ein historisches Comeback: Erst einmal hatte ein Team im Play-off im letzten Viertel einen 21-Punkte-Rückstand aufgeholt und zwar Boston vor zehn Jahren gegen die New Jersey Nets.

San Antonio hatte beim 106:91 gegen Utah dank 28 Zählern von Tony Parker ebenso keine Probleme wie die LA Lakers, die Denver 103:88 schlugen. Kobe Bryant erzielte 31 Zähler, bester Akteur der Lakers war aber Andrew Bynum mit einem Triple-Double (10 Blocks, 13 Rebounds, 10 Assists). Dies hatte im Play-off für die Lakers zuletzt Magic Johnson im Jahr 1991 geschafft. Ein Nachspiel könnte die Niederlage in Atlanta für Bostons Rajon Rondo haben. Nach einem Stoß gegen einen Referee droht dem Spielmacher eine Sperre bis Saisonende. (APA/Reuters, 30.4.2012)

Ergebnisse NBA-Play-off vom Sonntag - 1. Runde ("best of seven"), 1. Spiel - Eastern Conference: Atlanta Hawks - Boston Celtics 83:74. Western Conference: San Antonio Spurs - Utah Jazz 106:91, Los Angeles Lakers - Denver Nuggets 103:88, Memphis Grizzlies - Los Angeles Clippers 98:99