Berlin - Beim 34. Stückemarkt des Berliner Theatertreffens wurden Nachwuchskünstler geehrt: Der mit 5000 Euro dotierte Förderpreis für neue Dramatik ging heuer an den Augsburger Autor Michel Decar für sein Stück Jonas Jagow. Die Auszeichnung ist mit einer Uraufführung am Maxim-Gorki-Theater Berlin verbunden. Den mit 7000 Euro dotierten Werkauftrag erhielt die Britin Pamela Carter (Jahrgang 1970). Ihr Stück Skaane soll am Staatsschauspiel Dresden in der Spielzeit 2012/13 uraufgeführt werden.

Carter dokumentiert in Skaane Stationen einer Affäre. Decar erzählt in Jonas Jagow von der Wut, mit der sein Titelheld der Stadt Berlin den Krieg erklärt. Der Stückemarkt gilt als Sprungbrett für Jungdramatiker. Autoren aus Polen, Deutschland und Großbritannien waren seit dem 4. Mai zum Stückemarkt eingeladen, 325 Personen aus 29 europäischen Ländern hatten sich beworben. Damit geht das Theatertreffen ins Finale (bis 21. Mai). Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) hatte die Unverzichtbarkeit des Branchentreffs betont. (red, DER STANDARD, 16.5.2012)