Bild nicht mehr verfügbar.

Und Basel feiert weiter.

Foto: Reuters

Der FC Basel hat seine erfolgreiche Saison mit einem Pokalsieg beendet. Die Mannschaft von ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic siegte im Finale der 87. Auflage des schweizer Pokals im Elfmeterschießen mit 4:2 (1:1, gegen den FC Luzern. Dragovic spielte im Berner Stade des Suisse vor etwa 30.000 Zusehern beim favorisierten Meister von Beginn und wurde in der 73. Minute beim Stand von 1:1 gelb-belastet ausgewechselt. Luzern, das als Meisterschafts-Zweiter während der Saison 23 Punkte Rückstand angesammelt hatte, war lange Zeit ebenbürtig.

Basel gelang damit das Double aus Liga- und Pokalsieg. Außerdem erreichte die Mannschaft, die nun einige Leistungsträger an Klubs im Ausland verlieren wird, überraschend das Achtelfinale der Champions League, wo man nach einem Heimsieg mit einem 0:7 in München gegen Bayern den einzigen echten Fleck auf der Saisonweste fabrizierte. (red, derStandard.at, 16.5.2012)