Jungunternehmer haben bis zu sechs Monate lang Gelegenheit im KMU eines erfahrenen Unternehmers in der EU zu arbeiten. Auf der Website der Jungen Wirtschaft können sich Interessierte über die Vermittlung und Teilnahmebedingungen informieren. Minimum ist ein Monat Aufenthaltsdauer im Ausland. Ein Gehalt ist im Programm nicht vorgeschrieben, der Gastgeber kann aber auf freiwilliger Basis ein Entgelt bezahlen.

Die gastgebenden Unternehmen müssen laut KMU-Definition eine maximale Mitarbeiterzahl von 250 Mitarbeitern haben. Teilnehmen können Firmen aus allen Branchen. (red, derStandard.at, 29.5.2012)