Verlässt die "Presse": Thomas Seifert.

Foto: STANDARD/Newald

Wien - Thomas Seifert, Außenpolitikredakteur der Tageszeitung "Die Presse", wechselt nach sechs Jahren zur "Wiener Zeitung". Dort wird er Außenpolitik-Chef und stellvertretender Chefredakteur neben Reinhard Göweil.

Seifert arbeitete seit 2006 für die "Presse" und war zuvor vor allem für "News", aber auch für andere Medien wie die "Welt am Sonntag" und den "Sunday Telegraph" tätig. Er ist Co-Autor des Bestsellers "Schwarzbuch Öl". (APA, 11.6.2012)