Wolfram Weimer, ehemaliger "Welt"-, "Cicero"-, und "Focus"-Chefredakteur, will das Satiremagazin "Pardon" wiederbeleben und an die deutschen Kioske zurückbringen. Ende November soll eine Jubiläumsausgabe erscheinen - fünfzig Jahre nach der Erstausgabe von "Pardon". Als Chefredakteure des neuen "Pardon"-Magazins fungieren Peter Böhling und Daniel Häuser, die Gründer und Herausgeber des Magazins "Clap". 

Das Jubiläumsheft erscheint in der Weimer Media Group und wird über Gruner+Jahr vertrieben. Das Anzeigengeschäft übernimmt Katja von Wedel. Das Redaktionsteam startet die Arbeit in den Räumen des Karikaturen-Museums Gulbransson am Tegernsee. Für das Projekt haben sich Satiriker, Comedians, Karikaturisten, Journalisten und Schriftsteller zusammengefunden.

"So wie für die Erstausgabe von 1962 Erich Kästner und Loriot gewonnen werden konnten, wird auch die Jubiläumsausgabe von prominenten Paten unterstützt", heißt es in einer Aussendung. (red, derStandard.at, 25.7.2012)