Kabul - Afghanische und ausländische Sicherheitskräfte haben nach Polizeiangaben einen Großangriff der radikal-islamischen Taliban auf fünf Bezirke in der ostafghanischen Provinz Kunar zurückgeschlagen. Dutzende Aufständische sowie ein afghanischer Soldat und eine Zivilistin seien dabei am Freitag getötet worden, sagte der Polizeichef von Kunar, Ewas Mohammad Nasiri.

Unter den mehreren hundert Angreifern seien auch pakistanische Taliban gewesen. Nach mehrstündigen Gefechten seien die Aufständischen in die Berge geflohen. In der an Kunar angrenzenden Provinz Nangarhar wurden unterdessen bei einem Bombenanschlag in einer Moschee nach Polizeiangaben 19 Zivilisten verletzt. (APA, 3.8.2012)