Bild nicht mehr verfügbar.

Die Freude ist ganz mexikanisch.

Foto: APA/dadp/Wigglesworth

London  - Brasilien hat sich auf dem Weg zum ersten Olympia-Gold im Fußball auch von Südkorea nicht aufhalten lassen. Das Team des Rekord-Weltmeisters um die Jungstars Neymar und Oscar gewann am Dienstagabend das Halbfinale in Manchester mit 3:0 (1:0). Im Endspiel treffen die Südamerikaner am Samstag im Londoner Wembley-Stadion auf Mexiko, das sich zuvor gegen Japan mit 3:1 (1:1) behauptete. Die beiden unterlegenen asiatischen Teams spielen um Bronze.

Südkorea ohne Chance

Die Brasilianer wurden ihrer Favoritenrolle im Old Trafford gerecht. Aufgestellt mit einer Mannschaft, die so zum Großteil auch an der Heim-WM in zwei Jahren auflaufen dürfte, ließen sie den Südkoreanern keine Chance. Wie bei den bisherigen vier Siegen im Turnierverlauf erzielten sie auch im Halbfinale drei Tore. Überragend agierte einmal mehr Neymar.

Der Superstar der "Selecao" war an allen Toren beteiligt. Das 1:0 in der 36. Minute erzielte Romulo, nachdem Neymar den Ball erobert hatte. Bei den beiden Toren von Leandro Daimao (57., 64.) trat Neymar vorbereitend in Aktion.

Mexikanischer Fehlstart kein Problem

Mexiko ließ sich im Duell mit Japan auch von ihrem Fehlstart nicht irritieren. Marco Fabian (31.) erzielte den Ausgleich und Oribe Peralta mit einem wunderbaren Schuss ins Lattenkreuz (65.) den endgültigen Umschwung. In der Nachspielzeit traf Javier Cortes zur endgültigen Entscheidung. Für die Mexikaner ist es der erstmalige Vorstoß ins Endspiel von Olympia. (APA; 7.8.2012)