Das börsenotierte Linzer IT-Unternehmen Quanmax erzielte im ersten Halbjahr 2012 mehr Gewinn und Umsatz. Das Konzernergebnis stieg auf 5,6 Millionen Euro, nach 2,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, teilte Quanmax Mittwochfrüh ad hoc mit. Der Umsatz erhöht sich auf 158,2 (43,6) Millionen Euro, wobei die im Vorjahr noch nicht zum Konzern gehörende S&T-Gruppe 103,6 Mio. Euro beitrug. Maßgebliche Umsatztreiber seien neben S&T vor allem auch Produkte aus dem Segment "Appliances" mit 17,6 Millionen Euro gewesen. Die Jahresprognose wird bekräftigt. 

Restrukturierungsmaßnahmen

Die Bruttomarge stieg im ersten Halbjahr auf 35,5 (28,5 ) Prozent. Das EBITA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) legte auf 8,0 (4,3) Millionen Euro zu. Auch die im Oktober 2011 erworbene S&T-Gruppe habe das dritte Quartal in Folge ein positives Ergebnis erwirtschaftet. Die noch laufenden Restrukturierungsmaßnahmen mit Einmalkosten von 2,6 Millionen Euro hätten zur weiter verbesserten operativen Kostenstruktur im ersten Halbjahr beigetragen und seien im Ergebnis enthalten. 

Hohe Umsätze im Juni

Die liquiden Mittel betrugen im Konzern zum 30. Juni 24,1 Millionen Euro, nach 29,9 Millionen Euro Ende 2011. Der operative Cashflow lag in den ersten sechs Monaten bei -0,6 Millionen Euro, nach minus 1,4 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Hohe Umsätze im Juni sowie Projekte im Security-Segment seien dabei noch nicht zahlungswirksam abgeschlossen. Das Konzerneigenkapital lag bei 58,0 Millionen Euro, nach 54,6 Millionen Euro zu Jahresende. Die Konzerneigenkapitalquote stieg auf 30,1 Prozent gegenüber 24,0 Prozent Ende 2011. 

Jahreserwartungen bestätigt

Im ersten Halbjahr seien mehrere Großprojekte im Bereich Government gewonnen worden, heißt es in der Mitteilung weiter. Mit diesen betrage der kurzfristige Auftragsbestand zum 30. Juni 80,5 Millionen Euro, die Projekt-Pipeline liege bei 187,5 Millionen Euro.

Die Zahlen des ersten Halbjahres und der starke Auftragseingang bestätigten die Jahreserwartungen: Das Management bekräftige daher für das laufende Geschäftsjahr die Ziele von 330 Millionen Euro Umsatz und 10 Millionen Euro Konzernergebnis. (APA, 8.8.2012)