derstandard.at
Zagreb - Zahlreiche hochgiftigen Spinnen, bekannt als Schwarze Witwen, bedrohen das Hinterland der kroatischen Adriastadt Zadar. Drei Menschen seien in den vergangenen Tagen gebissen und nur durch schnelle ärztliche Hilfe gerettet worden, berichteten Zagreber Zeitungen am Freitag. Das Spinnengift kann für Herzkranke oder Ältere tödlich sein, falls sie nicht sofort entsprechende Gegengifte bekommen. Es wird angenommen, dass die dauerhafte Hitze- und Dürrewelle die Spinnen, von denen nur das Weibchen gefährlich ist, aus deren Verstecken in den umliegenden Bergen in die Siedlungen getrieben hat. (APA/dpa)