Kuwait-Stadt - Auf einer Hochzeitsfeier in Kuwait sind dem Bräutigam Freudenschüsse zum Verhängnis geworden: Wie die Zeitung "Al-Kabas" am Mittwoch berichtete, löste sich aus der Waffe eines Freundes, der zur Feier des Tages in die Luft schießen wollte, versehentlich eine Kugel und tötete den frischgebackenen Ehemann. Der Schütze habe sich sofort der Polizei gestellt und versichert, dass die Tötung des Bräutigams nicht seine Absicht gewesen sei.

Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge in der Wüstenregion Sulaibija, wo es üblich ist, bei Hochzeiten Freudenschüsse abzugeben. Laut "Al-Kabas" überlegen die kuwaitischen Behörden nun, dies zu verbieten. (APA, 22.8.2012)