Bratislava - In der Slowakei hat am Donnerstag der bisher größte Lehrerstreik begonnen. Erstmals war nach Gewerkschaftsangaben ein Großteil der Schulen im ganzen Land für einen Tag geschlossen. Auch ein Teil der Hochschulen schloss sich dem Streik an. Bisher fielen bei Protestaktionen nur einzelne Unterrichtsstunden aus.

Die Lehrergewerkschaft OZPSaV hatte zu dem Streik aufgerufen, um gegen die schlechte Bezahlung der Lehrer zu protestieren. Die Lehrer fordern zehn Prozent mehr Lohn. Deren monatliche Durchschnittsgehälter liegen mit rund 600 bis 700 Euro (je nach Schulart) unter dem Durchschnittseinkommen von 800 Euro. (APA, 13.9.2012)