Foto: Screenshot

Wie berichtet, setzt Microsoft mit dem am 26. Oktober erscheinenden Betriebssystem Windows 8 erste Schritte, um seine Eigenwährung "Microsoft Points" langsam in Pension zu schicken. Gegenüber The Verge bestätigte der Konzern diese Pläne: Unter Windows 8 wird man Online-Einkäufe und auch Xbox Liv-Angebote standardmäßig in der lokalen Währung bezahlen.

Xbox muss warten

Nutzer der Xbox 360 müssen sich bis zu dieser Umstellung allerdings noch gedulden. Xbox Live-Inhalte wie Spiele oder Videos wird man auch weiterhin nur mit MS Points auf der Konsole kaufen können, auch wenn man die gleichen Inhalte über Windows 8 in Euro oder Dollar bezahlen kann. (red, derStandard.at, 10.10.2012)