Hollersbach - Im Salzburger Pinzgau ist die LP Bau GmbH mit Schulden von 11,1 Mio. Euro in die Insolvenz geschlittert. Das Unternehmen in Hollersbach hatte Ende November knapp 100 Dienstnehmer beschäftigt, über den Winter sind im Schnitt 20 bis 30 Mitarbeiter tätig. Die Firma hat einen Sanierungsplan beantragt und möchte den Betrieb fortführen, teilte der KSV 1870 am Donnerstag in einer Aussendung mit.

Den Schulden stehen Aktiva in der Höhe von 9,8 Mio. Euro gegenüber. Als Ursache für die Insolvenz führt die LP Bau anhängige Gerichtsverfahren bzw. Altlasten mit ausstehenden Forderungen von rund 1,5 Mio. Euro, nicht bezahlte Vorleistungen über rund 1 Mio. Euro sowie krankheitsbedingte Ausfälle der beiden Bereichsleiter an.

Der vom Unternehmen beantragte Sanierungsplan sieht die Bezahlung einer 20-prozentigen Quote vor. Die Kosten für den Fortbetrieb im ersten Monat in der Höhe von rund 500.000 Euro sollen von dritter Seite zur Verfügung gestellt werden, ab dem zweiten Monat soll der Fortbetrieb aus den Einnahmen finanziert werden. (APA, 20.12.2012)