Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: Reuters

Der Smartphone-Pionier Blackberry will mit einem neuen Betriebssystem sein Überleben sichern. Der aus Deutschland stammende Konzernchef Thorsten Heins präsentierte am Mittwoch in New York die Plattform Blackberry 10 und erste dazugehörende Geräte.

Nur bei T-Mobile und A1

In Großbritannien ist ein neues Gerät schon zu haben. Wann erste Smartphones mit dem neuen Betriebssystem nach Österreich kommen, steht derzeit allerdings noch nicht fest. Gegenüber dem WebStandard bestätigte allerdings T-Mobile, dass man die neuen Geräte anbieten wird. Das Datum für den Verkaufsstart stehe allerdings noch nicht fest.

"3" und Orange hingegen werden sie nicht in ihr Sortiment aufnehmen, so Unternehmenssprecherin Maritheres Paul. A1 wird die neuen Blackberrys ebenfalls anbieten.
(sum, 31.01. 2013)

Update 17:53

"Aufgrund des regen Interesses" evaluiert "3", ob man nicht doch die neuen Blackberrys in das Sortimnet aufnimmt.