Lima - Beim Absturz eines Hubschraubers in Peru sind vermutlich alle 13 Insassen getötet worden. Der Helikopter habe am Sonntag (Ortszeit) Arbeiter zu einer Ölförderanlage bringen sollen, teilte das Unternehmen Perenco mit. Er sei im Nordosten des Landes in den Dschungel gestürzt. Die genaue Ursache für den Absturz sei noch nicht geklärt, hieß es.

"Bisher wurden keine Überlebenden gefunden", hieß es in der Erklärung des britisch-französischen Unternehmens. An der Suche nach den Insassen - neun Ölarbeiter und vier Besatzungsmitglieder - beteilige sich auch die peruanische Armee. Alle 13 Insassen waren den Angaben zufolge Peruaner. (APA, 8.4.2013)