Hamburg - Nach nur sieben Monaten wird die deutschsprachige Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "New Scientist" wieder eingestellt. "Das publizistische Konzept wurde im deutschen Markt nicht ausreichend angenommen", erklärte Geschäftsführer Michael Plasse. Das wöchentlich erscheinende Heft werde am 31. Mai dieses Jahres zum letzten Mal herausgebracht, teilte der "Spiegel"-Verlag am Donnerstag in Hamburg mit.

Die Lizenzausgabe des gleichnamigen britischen Magazins gab die New Scientist Deutschland GmbH - eine 100-prozentige Tochter des "Spiegel"-Verlags - seit Anfang November 2012 heraus. Das Magazin war mit einer Auflage von 40.000 Exemplaren und einem Einführungspreis von zwei Euro gestartet, vom vierten Heft an kostete es regulär 4,50 Euro. 13 Mitarbeiter waren dafür befristet eingestellt worden. (APA/red, derStandard.at, 11.04.2013)