Paris - Der wegen eines Schwarzgeldkontos zurückgetretene französische Budgetminister Jerome Cahuzac will nun auch sein Mandat in der Nationalversammlung niederlegen. Die Schwere seiner moralischen Schuld erlaube es ihm nicht, Parlamentarier zu bleiben, sagte Cahuzac am Dienstag dem französischen Sender BFM-TV. Deswegen habe er sich entschieden, sein Mandat zurückzugeben. Aus der Sozialistischen Partei war der 60-Jährige bereits ausgeschlossen worden.

Cahuzac hatte zutreffende Berichte über ein Schwarzgeldkonto im Ausland lange dementiert und war erst nach der Eröffnung eines Ermittlungsverfahrens aus dem Kabinett ausgeschieden. Die Affäre hat eine tiefe Krise des Vertrauens in die französische Politik ausgelöst. Als erste Konsequenz waren am Montag die Vermögensverhältnisse der 38 Regierungsmitglieder veröffentlicht worden. (APA, 16.4.2013)