Der US-Kabelriese Liberty Global bereitet einem Magazinbericht zufolge ein Angebot für Kabel Deutschland vor. Liberty-Global-Chef Michael Fries und sein Deutschland-Statthalter Lutz Schüler arbeiteten an einem Übernahmeangebot, berichtete das "manager magazin" am Mittwoch ohne konkrete Quellenangabe.

Liberty Global wolle damit dem britischen Mobilfunkkonzern Vodafone zuvorkommen, der ebenfalls an einer Übernahme interessiert sei. Eine Sprecherin von Kabel Deutschland lehnte eine Stellungnahme zu dem Bericht ab, Liberty Global war für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Die Aktie von Kabel Deutschland schnellte zeitweise 5,3 Prozent auf 74 Euro in die Höhe. (APA, 17.4. 2013)