Wien - Für den Mord an seiner Lebensgefährtin ist ein 25-Jähriger zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Mit 5:3 stimmten die Geschworenen am Mittwochnachmittag am Wiener Straflandesgericht für den Vorsatz und somit gegen schwere Körperverletzung mit Todesfolge.

Der Mann hatte seine 30-jährige Freundin am 7. April 2012 in einem wahren Gewaltexzess totgeprügelt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Staatsanwältin meldete Berufung gegen das Strafausmaß an. (APA, 17.4.2013)