Wien – Das ORF-Programm beschäftigt derzeit Medienbehörde und Bundeskommunikationssenat (BKS): Zwei Siege und eine Niederlage hat der ORF dabei errungen. Unterstützung bekam der Sender von der KommAustria für Paul Lendvais Ungarn-Doku, die nach Ansicht der Behörde ebenso wenig im Widerspruch zum Gesetz steht wie zwei von der Internet-Einkaufsgemeinschaft Lyoness beanstandete Report-Ausgaben.

Unzulässig ist indes die Live-Übertragung von Tennis-Daviscup-Spielen auf ORF-Sport. Der Verband Österreichischer Privatsender hatte sie als Premiumsport klassifiziert, der Senat stimmte zu. Dagegen kündigt der ORF den Weg zum Verwaltungsgerichtshof an. (APA, DER STANDARD, 26.4.2013)