Kandahar - Bei einem schweren Unfall in der südafghanischen Provinz Kandahar sind am Freitag mindestens 45 Menschen ums Leben gekommen, zehn weitere wurden verletzt. Nach Angaben eines Sprechers des Provinzgouverneurs stieß ein Passagierbus am frühen Morgen mit dem ausgebrannten Wrack eines Tanklastwagens zusammen, das nach einem Taliban-Angriff vor Tagen auf der Straße liegen geblieben war.

Nach Angaben eines Überlebenden brachte der Bus Erntearbeiter zu den Mohnfeldern der Region. Der Mohnanbau in Afghanistan dient vor allem dem Drogenhandel, der daraus gewonnene Rohstoff Opium gehört zum wichtigsten Exportgut des Landes. (APA, 26.4.2013)