Großgmain - Die Geburtstagsparty eines 16-jährigen Mädchens in Großgmain im Salzburger Flachgau nahe der bayerischen Grenze ist am Freitagabend aufgrund ungebetener Gäste ausgeartet. Das Mädchen hatte 30 Freunde und Bekannte über Facebook eingeladen, es kamen aber laut Polizeiangaben über 250 Menschen, der Großteil davon aus dem Raum Bad Reichenhall. Elf Polizeistreifen waren nötig, um die Versammlung kurz vor Mitternacht aufzulösen.

Mehrere Polizeistreifen vor Ort

Die Gästeschar machte vor dem Wohnhaus des Mädchens einen gehörigen Wirbel. Aufgrund von Anrainerbeschwerden fuhren ab 22.00 Uhr mehrere Polizeistreifen zum Ort des Geschehens. Nachdem ein 38-jähriger Diensthundeführer von einer auf die Polizisten geworfenen Bierflasche getroffen worden war, wurden alle verfügbaren Kräfte zum Einsatzort gerufen.

Ansammlung gegen 23:30 Uhr aufgelöst

Insgesamt elf Polizeistreifen lösten die Ansammlung schließlich gegen 23.30 Uhr auf. Der von der Bierflasche getroffene Beamte erlitt offenbar keine Verletzungen, teilte die Polizei mit. (APA, 27.04.2013)