Innsbruck - Der Tiroler Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) hat Gespräche mit allen Gruppen zur Bildung einer neuen Landesregierung angekündigt. Er schließe niemanden aus, sagte Platter am Sonntagabend, angesichts der vielen Listen seien die beinahe 40 Prozent für die ÖVP ein sehr gutes Ergebnis.

Das Wahlergebnis sei ein klarer Auftrag, das Land weiter zu regieren, so Platter. Die Reihenfolge der Gespräche werde sich nach der Stärke der jeweiligen Gruppe richten. Gespräche werde es auch mit der ÖVP-Abspaltung Vorwärts Tirol geben, deren Vorsitzender Hans Lindenberger im ORF-"Morgenjournal" am Montag allerdings ankündigte, auf einem Rücktritt Platters zu bestehen.

Eine Landesregierung werde es mit jener Gruppe geben, mit der man die meisten Positionen des "Tirol-Planes" der ÖVP umsetzen werde können, sagte Platter. (APA, 28.4.2013)