Angesichts der aktuellen Welle an Sicherheitslücken bei Router-Firmware - bzw. deren Offenlegung - wird die Verwendung einer alternativen Firmware wohl für eine immer breitere Öffentlichkeit interessant. Da kommt eine neue Release von OpenWRT geradezu recht.

Aktualisierung

OpenWRT 12.09 "Attitude Adjustment" bringt eine Reihe von Aktualisierungen, darunter etwa den Wechsel auf Linux 3.3, sowie die Konfiguration des Netzwerks per netifd statt den bisher eingesetzten Skripten. Damit einher geht aber auch der Abschied von älterer Hardware, allen voran dem lange Zeit gerade unter den NutzerInnen alternativer Router-Firmware sehr beliebten Linksys WRT54G.

Raspberry Pi

Im Gegenzug wird dafür eine neue, durchaus bekannte Plattform unterstützt: Der Mini-Computer Rasperry Pi kann jetzt ebenfalls für den Einsatz mit OpenWRT genutzt werden. Zu den weiteren Neuerungen gehören Verbesserungen an der Firewall und bei diversen Treibern. (red, derStandard.at, 29.04.13)