In den vergangenen beiden Jahren lief die "Sanierungsscheck"-Aktion des Bundes äußerst schleppend, heuer ist die staatliche Unterstützung zur thermischen Sanierung von Eigenheimen aber wieder sehr begehrt: Mit Stichtag 10. Juni wurden knapp 10.000 Anträge erfasst (konkret 9.928), berichtet Bau-Holz-Gewerkschafter Josef Muchitsch. Weil die durchschnittliche Fördersumme 5.072 Euro beträgt, wurden also rund 50,35 Millionen Euro an Förderungen (Barwert) bereits zugesagt.

Der insgesamt mit 70 Millionen Euro gefüllte Topf für Private ist damit zu 71,9 Prozent ausgeschöpft. 19,65 Millionen Euro sind noch zu haben, Anträge werden laufend von den Bausparkassen entgegengenommen. (red, derStandard.at, 11.6.2013)