Kairo/Wien - Dutzende Menschen haben am Freitagnachmittag am Wiener Stephansplatz für den ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi demonstriert. Die Opposition um Friedensnobelpreisträger Mohammed ElBaradei solle ihre Proteste gegen Mursis Regierung endlich einstellen, sagte ein Redner, Ibrahim Ali. Der Islamist sei demokratisch gewählt worden.

Anhänger Mursis hielten Plakate mit seinem Konterfei hoch und schwenkten ägyptische Flaggen. Dokumentiert wurde die Kundgebung auch von einem Kamerateam des ägyptischen Fernsehens. Demonstranten zeigten sich empört über die internationale Kritik am ägyptischen Staatsoberhaupt. Die Protestbewegung werde von "Zionisten" aus dem Ausland gesteuert, sagte ein Teilnehmer, Abd El Karem Abd El Hamid, gegenüber der APA. Auf Flugzetteln wurde das "Einhalten von demokratischen Spielregeln" eingefordert. (APA, 28.6.2013)