Deutschland wird in der Begegnung mit Österreich in der WM-Qualifikation am 6. September in München und vier Tage später gegen die Färöer auf mehrere Teamspieler verzichten müssen.

Arsenal-Angreifer Lukas Podolski musste im Champions-League-Playoff gegen Fenerbahce in der 50. Minute ausgewechselt werden. Eine Oberschenkelverletzung wird ihn ungefähr drei Wochen außer Gefecht setzen.

Schweinsteiger schmerzt der Knöchel

Ein empfindlicher Ausfall droht Teamchef Joachim Löw auch in Person von Sebastian Schweinsteiger. Der Dirigent im deutschen Mittelfeld musste am Dienstag beim 1:1 der Bayern bei Freiburg mit einer Knöchelverletzung ausgetauscht werden. Eine Untersuchung am Mittwoch soll nähere Informationen bringen. Der 29-Jährige droht damit vor der Quali-Partie gegen Österreich auch das "Revanchespiel" gegen den FC Chelsea im europäischen Supercup zu verpassen.

Weiter fehlen wird auch Dortmunds Ilkay Gündogan, der bereits seit dem Länderspiel gegen Paraguay Mitte August nicht mehr spielen konnte. Er muss wegen einer Überlastungsreaktion der Lendenwirbel voraussichtlich noch vier Wochen pausieren.

Fraglich ist darüber hinaus Marcell Jansen. Der Abwehrspieler fällt wegen eines schmerzhaften Zehenbruchs womöglich auch noch für das Bundesliga-Heimspiel des Hamburger SV am Wochenende gegen Eintracht Braunschweig aus. Darüber hinaus musste Stammspieler Sami Khedira zuletzt bei Real Madrid wegen einer Knie-Prellung pausieren. (red, derStandard.at, 28.8.2013)