Zum zweiten Mal in Folge ist Handball-Meister Alpla Hard schon in der Qualifikation für die Champions-League-Gruppenphase gescheitert. Am Samstag war es allerdings eine denkbar knappe 26:27-Niederlage gegen den serbischen Meister und Gastgeber Vojvodina Novi Sad nach 12:10-Halbzeitführung, die die Träume vom zweiten Einzug in die Königsklasse nach 2003 beendete.

Um das entscheidende Finale des Miniturniers am Sonntag gegen Motor Saporoschje (40:18 gegen Banja Luka) zu erreichen, hätte man die Partie gewinnen müssen. Auch im Vorjahr scheiterte Hard schon im Quali-Halbfinale, unterlag Metalurg Skopje.

Die Vorarlberger, für die Michael Jochum (7) bzw. Marko Krsmancic und Dominik Schmid (je 6) die besten Werfer waren, treffen nun am Sonntag im Spiel um Platz drei auf Banja Luka.

Champions-League-Qualifikation der Männer - Gruppe 3 in Novi Sad/Serbien:

Halbfinale: RK Vojvodina Novi Sad - Alpla HC Hard 27:26 (10:12)

Beste Werfer: Elezovic 8 bzw. Jochum 7, Krsmancic, Schmid je 6 Motor Saporoschje - Banja Luka 40:18 (20:8)

Spiel um Platz 3 am Sonntag: Hard - Banja Luka

Finale: Novi Sad - Saporoschje