Wien – Die Montana Tech Components (MTC) rund um den Wiener Investor Michael Tojner setzt ihre Shoppingtour fort. Wie der Standard erfahren hat, hat die Industriegruppe die Knorr Technik GmbH mit Sitz in Kapfenberg übernommen. Das 1974 gegründete Unternehmen plant, baut und verkauft Prüfanlagen für die Schienenerzeugung und ist in diesem Bereich Weltmarktführer.

Im Firmenbuch wurde Tojners ETV Holding per Dienstag als neuer Eigentümer des Familienunternehmens eingetragen – Knorr soll zukünftig zur Alpine Metal Tech Gruppe ressortieren. Tojner, der die MTC leitet, erwartet von der Übernahme "Wachstumspotenzial" für seine Gruppe.

Die MTC hat erst jüngst den Mittelstandsfinanzierer der Bank Austria, die EK Fin, übernommen. Darin enthalten waren Minderheitsbeteiligungen am Autoersatzteilhändler Forstinger, am tschechischen Maschinenerzeuger Papcel und Spezialmaschinenhersteller Anger Machining. Alle Beteiligungen wurden weiter versilbert; laut Tojner dienten sie als lukrative "Zwischenveranlagung".

Die in Bern domizilierte MTC AG, die zuletzt mit rund 4100 Mitarbeitern weltweit 440 Mio. Euro in den Bereichen Luftfahrt, Energiespeicher und Metallurgie umgesetzt hat, wird nun auch eigene Aktien zurückkaufen. Das hat der Verwaltungsrat beschlossen. Hauptgesellschafter des börsennotierten Unternehmens ist Michael Tojner. (gra, DER STANDARD, 12.9.2013)