Die EU-Pläne zum Wegfall von Extra-Kosten für Telefonate im Ausland könnte sich Verbraucherschützern zufolge für die Kunden als wertlos entpuppen. "Unsere Sorge ist, dass die Konzerne sich dieses Geld wiederholen, indem sie einfach die nationalen Tarife anheben", sagte der Chef der Verbraucherzentrale Bundesverband, Gerd Billen, dem "Spiegel". 

Gleiche Kosten am Ende

Es könne sein, dass die Verbraucher am Ende das Gleiche bezahlten, "es ist nur anders verpackt". Daher müssten die Regulierungsbehörden die Preisentwicklung am Handymarkt sehr genau beobachten, falls die EU-Pläne so umgesetzt würden.  Auch die österreichische Arbeiterkammer hat bereits Bedenken geäussert.

Telekom-Neuordnung

EU-Telekom-Kommissarin Neelie Kroes hatte am Donnerstag Pläne zur Telekom-Neuordnung vorgestellt. Es können aber noch bis zu zwei Jahre vergehen, bis das Vorhaben Gesetz werden könnte. (APA/red, 15.9.2013)