Bild nicht mehr verfügbar.

Schmied: "Am Grundkonzept wird festgehalten."

Foto: apa/Pfarrhofer

Wien - Mehr als tausend Stellungnahmen, der Großteil davon sehr kritisch, sind zum Begutachtungsentwurf für das neue Lehrerdienstrecht eingegangen. Diese würden nun laufend ausgewertet, und "auf berechtigte Kritik wird eingegangen", sagte Unterrichtsministerin Claudia Schmied (SPÖ) am Rande einer Pressekonferenz am Donnerstag. Gleichzeitig sieht sie in der Frage der höheren Unterrichtsverpflichtung und der neuen Gehaltskurve keinen Spielraum: "Am Grundkonzept werden wir festhalten."

Schmied rechnet damit, dass noch bis Dienstag fristgerecht per Post verschickte Stellungnahmen eingehen werden. Diese sollen dann "in einem Begutachtungsprozess wie jedem anderen" gesichtet werden. Danach sollen in der Regierung etwaige Änderungen besprochen werden. (APA, 26.9.2013)