Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Montag zwei Kursgewinnern zwei -verlierer und vier unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Porr Stämme mit 1.351 Aktien (Einfachzählung).

Die beiden Gewinner bei den Aktien im standard market auction waren Ottakringer Stämme mit plus 1,06 Prozent auf 95,00 Euro (10 Aktien) und Miba Vorzüge mit plus 1,01 Prozent auf 299,00 Euro (15 Aktien). Die Verlierer waren Stadlauer Malzfabrik mit minus 13,76 Prozent auf 50,02 Euro (Zehn Aktien) und Porr Stämme mit minus 0,57 Prozent auf 17,40 Euro (1.351 Aktien).

Im mid market büßten Bene 9,19 Prozent auf 0,672 Euro ein (25.668 gehandelte Stück in Einfachzählung). Der angeschlagene Büromöbelhersteller hat in der Früh deutliche Verluste für das Geschäftsjahr 2012/13 gemeldet.

Unter dem Strich fuhr das Unternehmen einen Verlust von 31,7 Mio. Euro ein, nach -3,3 Mio. Euro im Geschäftsjahr davor. Auch operativ steckte die Firma mit -17,2 Mio. Euro (nach +1,7 Mio. Euro) in den roten Zahlen fest. Die Umsatzerlöse stiegen dagegen von 193,9 auf 213,6 Mio. Euro. Bene erwartet auch für das Gesamtjahr 2013/14 negatives Ergebnis. (APA, 30.9.2013)