Wien - Die Schweiz hat nun aufgrund des Steuerabkommens eine dritte Tranche aus der Bereinigung von österreichischen Schwarzgeldern nach Österreich überwiesen. Laut der Schweizerische Depeschenagentur (sda), die sich auf eine Mitteilung der Eidgenössischen Steuerverwaltung beruft, beläuft sich die Summe diesmal auf 17,1 Mio. Euro. Die zweite Tranche, die Ende August geflossen war, machte 254,7 Mio. Euro aus. Bei der ersten Zahlung im Juli waren 416,7 Mio. Euro überwiesen worden.

Das Geld fließt als Bereinigung von Schwarzgeldern aus Österreich, die im westlichen Nachbarland liegen. Die als "österreichisch" offengelegten Vermögen belaufen sich laut sda auf 5,1 Mrd. Euro, die Zahlungen insgesamt auf 688,5 Mio. Euro.

Bis Mitte 2014 wird monatlich eine Tranche an Österreich ausbezahlt. Ab März 2014 erhebt die eidgenössische Steuerverwaltung auch Quellensteuern auf Kapitaleinkünfte von österreichischen Steuerpflichtigen und leitet diese nach Österreich weiter. Das gleiche gilt in der Schweiz auch für Großbritannien, dass heute, Dienstag, auch eine dritte Tranche aus seinem Steuerabkommen mit der Schweiz erhielt - in Höhe von 34,7 Mio. Pfund (41,51 Mio. Euro). (APA, 1.10.2013)