Neu-Delhi - In Indien ist der erste Radiosender für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transsexuelle auf Sendung gegangen. Q Radio berichte rund um die Uhr aus der südindischen IT-Metropole Bangalore für die LGBT-Gemeinschaft, wie das Wall Street Journal berichtet.

Der Sender spielt Lieder von homosexuellen und LGBT-freundlichen Künstlern und die Moderatoren diskutieren unter anderem, aber nicht ausschließlich über die Probleme von Lesben und Schwulen im Land. Gesendet wird auf Englisch und Hindi. Homosexualität wird in Indien zwar seit 2009 nicht mehr strafrechtlich verfolgt, doch Menschenrechtsgruppen beschreiben die Gesellschaft als sehr homophob.

Ashok Row Kavi, ein indischer Schwulenrechtler, der 1991 das erste Schwulenmagazin Indiens, Bombay Dost, gegründet hat, verbindet mit der Existenz des neuen Radiosenders die Hoffnung, dass Informationen rund um das Thema Sex hier auf informelle Art in Indien verbreitet werden können, wo das Thema immer noch ein Tabu sei. (APA, 03.10.2013)