Mexiko-Stadt - Sicherheitskräfte in Mexiko haben einen mutmaßlichen Entführerring gesprengt und 18 Menschen festgenommen. Bei 13 Verdächtigen handle es sich um Angehörige der Bundespolizei, sagte am Dienstag der Sprecher des Sicherheitskabinetts, Eduardo Sanchez. Der Bande aus dem Badeort Acapulco an der Pazifikküste werden mindestens sieben Morde und vier Entführungen zu Last gelegt.

"In unseren Institutionen ist kein Platz für Verschwörungen", sagte Sanchez. "Das Gesetz wird mit voller Härte alle öffentlichen Bediensteten treffen, die das Vertrauen der Bürger missbrauchen." Die Bande war nach internen Ermittlungen der Bundespolizei aufgeflogen. (APA, 8.10.2013)