Wien - Die zur italienischen Großbank UniCredit gehörende Bank Austria holt sich über eine 500 Millionen Euro schwere Anleihe frisches Geld vom Kapitalmarkt. Das Papier mit einer Laufzeit von sieben Jahren werde mit 1,875 Prozent verzinst, teilten die mit der Transaktion betrauten Banken am Dienstag mit. Institutionellen Investoren wurde die Anleihe zu einem Preis (Reoffer) von 99,727 Prozent angeboten.

Begleitet haben die Emission neben der Mutter UniCredit die Danske Bank, JP Morgan, LBBW und Natixis. Die Bank Austria leitet in der UniCredit-Gruppe, zu der auch die HypoVereinsbank gehört, das Osteuropa-Geschäft. (APA, 22.10.2013)