Die Internetseite des US-Geheimdienstes NSA ist am Freitag lahmgelegt worden. Der Grund für den Ausfall werde untersucht, sagte NSA-Sprecherin Vanee Vines, ohne weitere Details zu nennen. Die Seite nsa.gov war am Freitagnachmittag (Ortszeit) nicht erreichbar. Mittlerweile ist sie wieder online.

Im Kurznachrichtendienst Twitter machten Spekulationen über einen Hacker-Angriff die Runde.

Kein Grund zur Sorge

Anonymous reagierte mit Häme auf den Ausfall der Seite. Es bestehe kein Grund zur Sorge, die NSA habe das gesamte Internet als Kopie gesichert. Die NSA steht nach den Enthüllungen des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden im Zentrum einer weltweiten Spähaffäre. (APA, 26.10. 2013)