Bild nicht mehr verfügbar.

Foto: APA

Apple hat im abgelaufenen vierten Geschäftsquartal 33,8 Millionen iPhones verkauft. Den Umsatz für die drei Monate per Ende September bezifferte der US-Technologiekonzern am Montag nach US-Börsenschluss mit 37,5 Milliarden Dollar (27,22 Mio. Euro). Unterm Strich erzielte Apple einen Gewinn von 7,5 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie betrug demnach 8,26 Dollar.

Über den Erwartungen

Analysten hatten mit geringeren Erlösen und Gewinnen gerechnet. Die iPhone-Verkaufszahlen lagen ungefähr im Rahmen der Erwartungen. Die Aktie des Samsung -Konkurrenten verlor nachbörslich leicht an Wert. (Reuters, 28.10. 2013)