Paris - Roger Federer hat sich am Mittwoch zum zwölften Mal in Serie für die World-Tour-Finals qualifiziert. Mit einem 6:4,6:4 gegen die Südafrikaner Kevin Anderson in der zweiten Runde des Masters-1000-Turniers in Paris buchte der Schweizer das Ticket für London problemlos. Das Saisonfinale der besten acht Profis des Jahres beginnt am kommenden Montag. Zwölf Mal in Folge hatte sich für das ATP-Saisonfinale zuvor nur der Tscheche Ivan Lendl von 1980 bis 1991 qualifiziert.

Federer ist als sechster Spieler nach Rafael Nadal, Novak Djokovic, David Ferrer, Juan Martin del Potro und Tomas Berdych in London mit von der Partie - wie jedes Jahr seit 2002. Sechs Mal hat er die Finals (ehemals Masters) bereits gewonnen, so oft wie kein anderer Tennisspieler. Im Achtelfinale von Paris-Bercy spielt Federer nun gegen Philipp Kohlschreiber. Der Deutsche ist einer der angenehmsten Gegner für den Schweizer, in sieben Partien hat Kohlschreiber erst einen einzigen Satz gewinnen können. (APA/red - 30.10. 2013)