Wer vor 12 Monaten auf SAP gesetzt hat, musste bislang nicht gerade mit Freudentränen kämpfen: Während die Investition in ein simples Indexzertifikat auf den DAX seinem Käufer eine Rendite von knapp 24 Prozent (bei einer Volatilität von 15 Prozent) eingebracht hat, lieferte die Softwareschmiede ihren Aktionären gerade einmal 5 Prozent (bei einer Volatilität von etwa 20 Prozent).

Das positive Vorzeichen ist erst eine Woche alt: Die Quartalszahlen und die Bestätigung der Jahresprognose vom Montag (21.10.) führten bei vielen Anlegern und Analysten zu einem Umdenken und einer Neubewertung der Aktie, die gut 4 Euro oder 7 Prozent auf 58 Euro zulegen konnte. Wer sich vor dem Hintergrund eines gestiegenen Rückschlagrisikos bei einem DAX von 9.000 Punkten fragt, welche Aktien noch Potenzial aufweisen, der könnte defensiv mit Sicherheitspuffer auf den Nachzügler aus Walldorf zu setzen ‑ etwa mit einem Capped Bonus-Zertifikat oder mit einer Aktienanleihe Protect.

11,10 Prozent Bonusrendite oder 6,25 Prozent Kuponrendite

Das Capped Bonus-Zertifikat auf SAP aus dem Hause UBS (DE000UA1S9K1) bietet bei einer Barriere von 48 Euro gegenüber dem aktuellen Aktienkurs von 58 Euro einen Sicherheitspuffer von 17 Prozent. Sofern diese Marke ‑ auf der die Aktie zuletzt Mitte Juni 2012 handelte ‑ bis zum finalen Bewertungstag am 19.12.14 nie berührt oder unterschritten wird, beträgt der maximale Rückzahlungsbetrag 65 Euro. Für das Zertifikat, das mit geringem Abgeld handelt, errechnet sich daraus eine Maximalrendite von 11,1 Prozent p.a. Wird die Barriere hingegen verletzt, realisieren Anleger das gleiche Ergebnis wie bei einem Direktinvestment (nur ohne Dividende) und erhalten den Schlusskurs des Bewertungstages als Rückzahlungsbetrag.

Wer noch defensiver investieren möchte, könnte zu einer Aktienanleihe mit einer niedrigeren Barriere greifen. Vontobel bietet eine Aktienanleihe Protect (DE000VZ0UJQ8) mit einer Maximalrendite von 6,25 Prozent p.a. zu pari an, die mit einem Basispreis von 60 und einer Barriere von 45 Euro ausgestattet ist. Der Kupon wird unabhängig von der Kursentwicklung gezahlt. Sofern der 22-prozentige Puffer bis zum finalen Bewertungstag (20.06.14) nie berührt oder unterschritten wird, erfolgt die Rückzahlung des Nominalbetrags, ansonsten aber die Lieferung von 16 Aktien zuzüglich eines Barausgleichs.

ZertifikateReport-Fazit:

Drei Gründe sprechen für ein Investment: Der Nachholbedarf der Aktie gegenüber dem Leitindex, der Schutz gegenüber begrenzten Kursrücksetzern und die Tatsache, dass die Produkte derzeit ohne Aufgeld handeln. Investoren sollten die Barrieren im Auge behalten und ggf. rechtzeitig aussteigen.