Chicago - Auch in Illinois, dem Heimatstaat des US-Präsidenten Barack Obama, können homosexuelle Paare bald heiraten. Nach dem Senat des Bundesstaats stimmte am Dienstag auch das Abgeordnetenhaus für eine Legalisierung der Homoehe ab 1. Juni 2014. Gouverneur Pat Quinn sagte bereits zu, das Gesetz in Kraft zu setzen. Illinois wäre dann der 15. Bundesstaat der USA, in dem homosexuelle und heterosexuelle Ehen gleichgestellt sind.

"Überglücklich"

Obama, der im Senat von Illinois Ende der 1990er Jahre seine politische Karriere begonnen hatte, begrüßte die Zustimmung der Volksvertreter des Bundesstaats im Mittleren Westen zur Ehe für Lesben und Schwule. Seine Gattin Michelle und er seien "überglücklich", erklärte der Präsident. "Unsere Reise als Nation wird nicht abgeschlossen sein, bis unsere homosexuellen Brüder und Schwestern rechtlich wie alle anderen behandelt werden." (APA, dieStandard.at, 06.11.2013)