Bild nicht mehr verfügbar.

Der weltgrößte orangefarbene Diamant wechselte für einen Rekordpreis 23,52 Millionen Euro den Besitzer.

Foto: AP/Keystone,Martial Trezzini

Genf - Ein orangefarbener Diamant von 14,82 Karat - der größte seiner Art - hat am Dienstag im Rahmen einer Versteigerung den Besitzer gewechselt. Bei einer Auktion von Christie's in Genf erzielte das Schmuckstück einen Preis von 32,6 Millionen Franken (rund 26,5 Millionen Euro).

Wie das Auktionshaus mitteilte, handelt es sich beim Totalpreis um einen Weltrekord für farbige Diamanten und um den höchsten Karatpreis (1,8 Millionen Euro pro Karat), der jemals für einen Diamanten bezahlt wurde.

Der Edelstein wurde in Südafrika gefunden und war zuletzt Teil der Sammlung des Bolivianers Simón Itturi Patiño, der auch als "Rockefeller der Anden" bekannt ist. Der Wert des Diamanten sei vor der Auktion, die vor rund 200 Personen stattfand, mit 10,9 Millionen Euro eingeschätzt worden, so Christie's. (APA/red, derStandard.at, 13.11.2013)